Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Georg Eisdorf...

Förderverein "Die Kirche bleibt im Dorf"

Im Juni 2000 wurde der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf e.V.“ gegründet. Ziel ist die Förderung der Arbeit der Kirchengemeinde Eisdorf-Willensen, insbesondere durch finanzielle Zuwendungen an die Kirchengemeinde zur Kompensierung von Sparmaßnahmen der Landeskirche im Personalbereich und zum Erhalt des Pfarrsitzes in Eisdorf. Ihm gehören derzeit 146 Mitglieder an. Der Verein führt diverse Aktivitäten zur Erlangung weiterer Gelder durch, z.B. den jährlich am 1. Advent stattfindenden Weihnachtsmarkt und die Organisation von Musicalaufführungen der Theatergruppe.

Am 18. Juni 2000 wurde der Verein "Die Kirche bleibt im Dorf e.V." gegründet. Die Zweckbestimmung gemäß der Satzung des Vereins ist nachfolgend kurz beschrieben:

  • Förderung der Arbeit der Kirchengemeinde Eisdorf-Willensen, insbesondere durch finanzielle Zuwendungen an die Kirchengemeinde zur Kompensierung von Sparmaßnahmen der Landeskirche im Personalbereich
  • Bemühung um den Erhalt des Pfarrsitzes in Eisdorf-Willensen; ein gleiches Ziel verfolgen unsere Partnergemeinden Nienstedt-Förste/Dorste, Schwiegershausen und Wulften jeweils für ihre Region

Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Osterode eingetragen. Das Finanzamt Herzberg hat dem Verein die Gemeinnützigkeit bescheinigt. Damit sind Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Dem Verein gehören derzeit etwa 140 Mitglieder an. Ziel ist, ein Beitragsaufkommen von jährlich mindestens 6.000 Euro zu erreichen, damit eine reelle Chance besteht, "die Kirche im Dorf" zu erhalten. Dafür sind mindestens 200 Mitglieder erforderlich.

 

Warum ist die Kirche eigentlich in diese "finanzielle Misere" geraten? - Misswirtschaft?

Wir denken, nein! Kirche ist sehr stark betroffen von

  • der Steuergesetzgebung, da sie prozentual an der Einkommensteuer beteiligt ist
  • der wirtschaftlichen Lage, weil z.B. die Arbeitsmarktsituation über viele Jahre zu erheblichen Steuerausfällen geführt hat
  • Kirchenaustritten

Diese Umstände sind von der Kirche überwiegend nicht zu vertreten. Leider entspannt sich dadurch die Situation aber nicht.

Eigeninitiative ist gefragt!

Niemand kann heute mehr sagen, er habe das alles nicht gewusst.

Darum gibt es den Verein "Die Kirche bleibt im Dorf e.V.".

Wir haben uns vorgenommen, dieser Entwicklung etwas entgegen zu setzen. Hierbei unterstützen uns bereits viele andere Menschen; übrigens auch Konfessionslose und Angehörige anderer Kirchen.